Terroir - DIE WEINWURMs

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

WEINGUT
Terroir

Dobermannsdorf liegt im nördöstlichen Weinviertel. Diese Gegend ist klimatisch sehr stark pannonisch beeinflusst, also warm und trocken. Bei so viel Löss und Schotter ist es daher wichtig, Lehm als Wasserspeicher zu haben. In den wichtigsten Lagen des Weingutes findet man genau diese Voraussetzungen.

Das milde Klima ungarischen Ursprungs sorgt für die hohe Qualität der Rotweine, die im Hauptanbaugebiet des Grünen Veltliners hervorragend gedeihen. Lößböden mit Schwarzerde, gelegentlich gemischt mit Lehmböden, bilden den Untergrund der Weinwurm´schen Reben. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 9-10 Grad Celsius, die Sonnenscheindauer etwa 1.800 Stunden, die Niederschlagsmenge liegt bei 500mm pro Jahr.

Die Ried Kugelberg ist eine südlich ausgerichtete, luftige Schotterlage mit einer Löss-Lehm-Auflage.
Dabei sorgt der Löss für Frucht und Pfefferl, gerade beim Grünen Veltliner.

Die benachbarte Ried Schilling ist eine exponierte Hügellage, die sich nach Süden neigt. Hier ist es heiß, was vor allem dichten Grünen Veltlinern, Burgundersorten und Rotweinen zu Gute kommt. Der angrenzende Plotwald sorgt für kühle Nächte in dieser sehr warmen Gegend. Dadurch entwickeln die Trauben ein schönes Bukett, ohne dabei schwer zu werden, was zusätzlich durch eine etwas frühere Ernte unterstützt wird. Unterschiedliche Zungen von Braunerde, Lehm und Löss machen die Vielfalt an Sorten möglich und sorgen für deren komplexe Ausruckskraft.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü